Podcast mit unserer Recruiting Managerin Anke Koschate.

AXXCON bietet eine schnelle Lernkurve und viele Entwicklungsmöglichkeiten.

In unserem Podcast spricht Marketing Managerin Vivian Bennauer mit verschiedenen Kolleginnen und Kollegen von AXXCON, um Ihnen tiefere Einblicke in unsere Berufs- und Themenwelt zu geben. Heute zu Gast: Anke Koschate. Anke ist seit 2019 unsere Recruiting- Managerin. Vor über zehn Jahren startete sie in einer Personalberatung und besetzte dort IT- Positionen. Daran anschließend ging sie den Schritt in die Unternehmensberatung und unterstützte auch dort das Recruiting. Vor ihrer Zeit bei AXXCON arbeitete sie unter anderem in den USA und in Brasilien.

Was braucht es, um bei AXXCON zu arbeiten?

Die Charaktere im Team seien sehr vielfältig, so Anke. Grundsätzlich suche AXXCON „Beratertypen“. Ausgeschrieben sind Stellen vom Werkstudenten bis zum Associate Partner. Wichtige Kriterien seien, dass man über den Tellerrand schauen könne, kommunikationsfähig sei und Lust habe, mit Menschen in Kontakt zu kommen. Das Schöne sei, dass man aufgrund unserer Podcasts unsere Kollegen und Kolleginnen kennenlernen könne. Einfach mal reinhören! Die Anforderungen an die Kandidaten und Kandidatinnen variieren natürlich je nach Karrierelevel. Von einem Berufseinsteiger erwarte Anke, dass dies jemand sei, der strukturiert arbeiten und vorgehen kann und Begeisterungsfähigkeit mitbringe. Die Soft Skills stehen also im Mittelpunkt. Dass jemand für ein Thema brenne, wirklich Lust auf Beratung habe und viel lernen wolle sei Ihr besonders wichtig. Auch Manager sollten selbstverständlich für Beratung brennen und begeistert sein, trotzdem zähle hier die fachliche Qualifikation nochmal stärker rein. Außerdem sei bei Managern ein vorhandenes und gepflegtes Netzwerk wichtig – sprich Kundenkontakte aus vorherigen Projekten mit bestimmtem Branchenfokus.

Unser Bewerbungsprozess in Kürze

Die Hürde für eine Bewerbung bei AXXCON sei relativ gering, erklärt Anke. Ein Lebenslauf reicht – solange in diesem etwas ausführlicher beschrieben stehe, was man gemacht habe. Eine vernünftige Aufgabenbeschreibung – inklusive Projektbeispielen und im Falle eines erfahrenen Beraters gerne auch ein Beraterprofil bezüglich Branchen und Projektarten darstellen.

In der Regel erhält der Bewerber oder die Bewerberin von Anke innerhalb von einer Woche eine Rückmeldung: im Positiven Fall ist das zunächst eine Einladung zu einem 30-60minütigen Telefoninterview. Im Nachgang bespreche sich Anke immer mit dem jeweiligen Fachbereich und gehe die Pros und Cons durch. Rückmeldung käme auch hier innerhalb weniger Tage. Im Falle einer positiven Resonanz stehe dann ein persönliches Kennenlernen (vorausgesetzt COVID-19 erlaube uns dies) an einem unserer Standorte mit zwei Führungskräften an. Dabei werde eine Fallstudie bzw. mehrere Cases durchgegangen, um eine fachliche Prüfung vorzunehmen. Bei der Einstellung von Consultants und Senior Consultants treffe AXXCON bereits nach diesem Termin eine finale Entscheidung und mache gegebenenfalls ein Angebot. Ab Managerlevel aufwärts gebe es dann nochmal ein zweites Gespräch, um die fachliche und vertriebliche Prüfung zu vertiefen.

Werkstudenten-Jobs bei AXXCON

Als Werkstudent den Beraterjob kennenzulernen: Perfekt für alle, die während des Studiums noch nicht viele Berührungspunkte mit Beratung hatten und jetzt reinschnuppern möchten. Ist das etwas für mich? Habe ich Freude daran? Liegt mir der Kundenkontakt? Bin ich eher Researcher, Analyst oder Vertriebler? Dies seien, erzählt Anke, alles Kompetenzen, die im Endeffekt im Beraterjob mit reinspielen. Durch eine Werkstudenten-Tätigkeit eröffne sich die Chance, einen Eindruck zu gewinnen und viel Neues – auch das Beraterhandwerk– zu lernen. Wenn alles gut läuft, ebnet der Werkstudenten-Job den Einstieg in die Beraterkarriere. Vivian ergänzt aus eigener Erfahrung, dass man als Werkstudent wirklich zur AXXCON-Familie gehöre und alle Quartalsmeetings und Team-Events miterlebe. Anke fügt der Liste noch Weiterbildungen hinzu, an denen Werkstudenten teilnehmen können. Auch Bachelor- und Masterarbeiten können im Rahmen einer Werkstudenten-Tätigkeit oder eines Praktikums begleitet werden.

Unternehmensanteile in Form von AXXCOINs

AXXCOINs schaffen Managern über die Zeit hinweg eine finanzielle Grundlage, um sich später einmal in das Unternehmen einkaufen zu können. Pro Jahr und pro Beförderung erhält man einen AXXCOIN.

Dieses Mitarbeiter-Beteiligungsprogramm, führt Anke aus, belohnt Mitarbeiter, die langfristig im Unternehmen bleiben. Unsere sogenannten AXXCOINs sind eine finanzielle Unterstützung auf dem Weg zum Partner und damit Gesellschafter des Unternehmens.

Fach- und Managementkarrieren 

Der Unterschied liege vor allem darin, dass mit Managementkarrieren höhere Umsatzverantwortungen verbunden seien. Als Principal in der Fachkarriere sei man Spezialist und für die Projektleitung zuständig. Als Manager sei man dagegen für ein gewisses Thema verantwortlich – in Bezug auf internen und externen Vertrieb – und habe disziplinarische Führungsverantwortung während man ein eigenes Team weiter ausbaut.

Hier geht es zu unseren aktuellen Stellenangeboten.