Mein Einstieg im April 2020 verlief trotz des Lockdowns reibungslos.

Seit April 2020 ist Niklas von Roeder Teil unseres AXXCON-Teams. Als Consultant unterstützt er den Bereich Digitale Transformation. Im Interview erzählt er uns, wie das vergangene Jahr gelaufen ist, welche Themen er bearbeitet und wie seine Pläne er für das Jahr 2021 aussehen.

Wo liegen deine fachlichen Schwerpunkte und was ist dein Aufgabengebiet aktuell?

Ich habe AXXCON bei einem Workshop im Rahmen meines berufsbegleitenden Masterstudiums kennengelernt. Thomas Gondorf und Dr. Bernard Richter führten mit uns einen Workshop zum Thema Business Model Innovation durch. Zu dem Zeitpunkt war für mich bereits klar, dass ich in die Beratungsbranche möchte. Thomas und Bernard haben bei mir einen sehr positiven Eindruck hinterlassen, weshalb ich mich für AXXCON entschieden habe.

Zuvor war ich knapp sechs Jahre bei der Provinzial Rheinland und habe mich dort mit Marketing- und später Digitalisierungs- sowie Innovationsthemen beschäftigt.

Du bist mitten im Corona-Lockdown als Consultant bei AXXCON eingestiegen. Wie lief das genau ab? Konntest Du überhaupt Projekte machen?

Mein Einstieg lief komplett Remote ab. Sowohl das Onboarding, als auch die ersten Themen, habe ich im Homeoffice durchlaufen. Das war für natürlich eine neue Situation. Es hat jedoch sehr gut funktioniert. In den ersten Tagen habe ich mein Team, meinen Vorgesetzten und Mentor kennengelernt.

In Projekte wurde ich direkt eingebunden und konnte dadurch viele AXXCON-Kollegen und Themengebiete kennenlernen. Darüber hinaus blieb Zeit, um sich in die relevanten Themen von AXXCON einzuarbeiten und sogar das neue Themengebiet RPA mit zu entwickeln. Das war eine super Herausforderung gleich zu Beginn.

Was hast Du dir für das Jahr 2021 beruflich vorgenommen? Welche Themen stehen für dich bei der AXXCON an?

Für 2021 möchten wir vor allem in unserem Team Digitale Transformation unser Leistungsportfolio überprüfen und kritisch beleuchten. Ich freue mich sehr darauf, daraus neue Themen abzuleiten und auszuarbeiten, mit denen wir unseren Kunden einen weiteren Mehrwert bieten können.

Meinen persönlichen Fokus werde ich auf die Entwicklung dieser Themen und vor allem Vertriebskonzepte legen.

Wie sieht aktuell dein Ausgleich zur Arbeit aus? Die Beschränkungen durch Corona lassen da ja nicht viele Freiheiten.

Neben der Arbeit befasse ich mich noch mit meiner Masterthesis. Das ist natürlich kein wirklicher Ausgleich zum Berufsalltag. Ich versuche daher möglichst viel Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Home-Workouts dürfen natürlich auch nicht fehlen, um fit zu bleiben. Was man eben so macht während eines Lockdowns. Natürlich freue ich mich aber auch wieder sehr auf Abende mit Freunden in Restaurants oder Bars.

Vielen Dank für deine Zeit und alles Gute für deine Projekte, Niklas!

Hier erfahren Sie mehr über die Arbeitskultur bei AXXCON.