AXXCON Outsourcing-Dienstleister

IT-Outsourcing: Den richtigen Anbieter finden – worauf Sie achten sollten

Sie haben sich für das Outsourcing entschieden? Dann geht es nun darum, welcher externe (IT-)Dienstleister in Frage kommt und was Sie machen müssen, um sich auf das Outsourcing vorzubereiten. In diesem Artikel gebe ich Ihnen ein paar Tipps, welche Punkte Sie unbedingt beachten sollten.

In einem vorigen Artikel wurde bereits erklärt, welche Gründe für ein Outsourcing sprechen und bei welchen Services die Vorteile überwiegen. Zum Artikel >

Noch mal zusammengefasst: Services, die standardisierbar sind oder zum Standard gehören, aber nicht zu den Kernleistungen eines Unternehmens, sind höchstwahrscheinlich besser in den Händen von Outsourcing-Anbietern aufgehoben. HR, Rechnungswesen, Logistik oder Vertrieb sind nur ein paar Beispiele dafür. Zählen diese Services zu den Kernleistungen des Dienstleisters, können sie von ihm organisierter und effizienter erledigt werden und zudem preisgünstiger.

Damit Sie mit Ihrer Entscheidung auch lange zufrieden bleiben, sollten Sie bei der Wahl Ihres Dienstleistungspartners und bei der Vorbereitung folgende Punkte beachten:

 
  1. 1. Welche Kompetenzen braucht es für die Aufgabe?

Erstellen Sie sich im Vorfeld eine Liste mit den Kompetenzen, die für die Outsourcing-Aufgabe notwendig sind. Darin sollten auch Leistungen vorkommen, die zunehmend wichtiger werden und welche im eigenen Unternehmen nicht oder nur kaum vorhanden sind. Digitalisierung sollte auf jeden Fall eine davon sein. Vor allem in mittelständischen Betrieben sind digitale Köpfe noch eine Seltenheit. Die paar wenigen IT-Mitarbeiter für eine neue Aufgabe abzuziehen, bedeutet zunächst einmal Schulungen, hohe Kosten und darüber hinaus, dass der tägliche Betrieb nicht mehr sichergestellt werden kann.

 
  1. 2. Vergessen Sie nicht, Ihre Mitarbeiter darauf vorzubereiten

Outsourcing heißt nicht, aus den Augen, aus dem Sinn. Aufgaben und Prozesse können Sie outsourcen, die Verantwortung aber nicht. Die Aufgaben, die Sie auslagern, sollten Sie selbst ziemlich gut kennen. Umso einfacher ist die spätere Steuerung und Kontrolle der externen Dienstleister, um die gewünschte Qualität zu erhalten. Gerade den Unternehmen, die zum ersten Mal ein Outsourcing vorbereiten, ist die Zusammenarbeit mit einem Sourcing-Berater zu empfehlen. Zu Beginn wird man selten Mitarbeiter finden, die diese Steuerung übernehmen können.

 
  1. 3. Passt der Dienstleister zu mir?

Eine gute Zusammenarbeit hängt auch immer von der Chemie zwischen zwei Partnern ab. Zum einen sollte das Dienstleistungsunternehmen mit Ihrer Branche vertraut sein und Referenzen vorweisen können. Zum anderen spielt auch die Kultur eine wichtige Rolle. Passt die Größe des Anbieters zu Ihren Anforderungen und hat er überhaupt die Ressourcen, diese zu erfüllen? Ein kleinerer, regional agierender Dienstleister wird nur sehr schwer mit den Anforderungen eines globalen Konzerns zurechtkommen.

 
  1. 4. Was passiert, wenn es zur Eskalation kommt?

Das mag jetzt negativ klingen, aber denken Sie schon zu Beginn ans Ende. Klar, die Zusammenarbeit mit einem externen Dienstleister sollte mehrere Jahre gehen. Es kann aber passieren, dass die Zusammenarbeit aus irgendeinem Grund beendet werden muss. Diese Fälle sollten Sie ausreichend bedenken und unter Exitregelungen im Vertrag festhalten. Das Umsatzvolumen des Dienstleisters zu kennen, ist auch nicht von Nachteil. Macht das Outsourcing-Volumen nur einen geringen Anteil des Gesamtumsatzes aus, so ist der Dienstleister im Falle einer Eskalation möglicherweise nur bedingt bereit zu reagieren.


  Benötigen Sie Rat zu Ihrer momentanen Situation oder suchen Sie einen Sourcing-Berater, kontaktieren Sie uns. Torsten Beyer ist Partner bei AXXCON und Experte für Sourcing-Projekte. Er unterstützt Unternehmen bei der Vorbereitung und Wahl geeigneter Partner sowie bei der vertraglichen Ausgestaltung.


Ein Interview dazu führte Torsten Beyer mit „IT und Mittelstand“. Es ist auf IT-ZOOM erschienen >

MEHR DARÜBER ERFAHREN

SCHREIBEN SIE UNS:
email

RUFEN SIE UNS AN:
+ 49 6196 9549376

AXXCON Outsourcing Pro Contra

Outsourcing pro und contra: Ab wann lohnt sich Outsourcing?

Es gibt durchaus gute Gründe für ein Outsourcing. Es hilft, Dinge effizient zu erledigen, Kosten zu sparen, den Umsatz zu erhöhen und noch mehr. Richtig eingesetzt und umgesetzt, kann das Outsourcing zahlreiche Vorteile für Sie generieren. Aber bei welchen Aufgaben ist ein Outsourcing sinnvoll?

Mehr lesen
AXXCON Schutzzonenkonzept IT-Sicherheit

In sechs Schritten zum Schutzzonenkonzept

IT-Sicherheit in Unternehmen wird immer wichtiger. Hackerangriffe und der befürchtete Blackout machen das IT-Sicherheitskonzept zum wichtigsten Punkt auf Ihrer To-Do-Liste. Teil eines umfassenden Sicherheitsplans ist ein Schutzzonenkonzept. Welche sechs Schritte Sie beim Erstellen eines solchen Schutzzonenkonzepts befolgen sollten, lesen Sie hier.

Mehr lesen