Anlagenbau – Verbesserte Projektfinanzierung in einer dezentralen Organisation

 

Kompetenzbereiche
Transformation / Effizienz


Lösungsansatz

 

Aufgabenstellung

Ein deutschlandweit agierender Spezialist für technische Gebäudeausrüstung weist eine kontinuierliche Verschlechterung der Auftragsfinanzierung aus. Seine rund 1.000 Anlagebauprojekte werden nach internationalen Finanzierungsstandards (IFRS) bilanziert. Priorisiertes Ziel ist es, die finanzielle Unterdeckung der Projekte kurzfristig zu reduzieren. Langfristig ist ein Prozess zu implementieren, der die Entwicklung der Auftragsfinanzierung und damit des Cash Flows besser prognostizierbar und somit auch steuerbar macht. 

 

 

Darum AXXCON

Als ein erfahrenes Unternehmen für Unternehmenssteuerung und Projektmanagement, hat AXXCON bereits erfolgreich Effizienzprojekte im Work-in-Progress-Management durchgeführt und Veränderungsprozesse unterstützt. Fundiertes Wissen über die Gestaltung von Geschäftsprozessen und deren Umsetzung in die Praxis, kombiniert mit Erfahrungen in schwierigen Restrukturierungsphasen, machen AXXCON zum idealen Partner für diese Aufgabe. 

 

 

Ausgangssituation

Aufgrund der fehlenden internen Kompetenzen, wird AXXCON im Rahmen eines Interimsprojektes in der Linienfunktion als Head of Business Controlling eingesetzt. Zu erarbeiten ist ein Steuerungskonzept für die Auftragsfinanzierung, während eine kurzfristige Verbesserung der Projektfinanzierung erreicht werden soll.

 

 

Herausforderung

Im Zuge der Realisierung eines neuen Steuerungskonzepts, wurde bei der Analyse der IST-Situation festgestellt, dass kein zentraler Standardprozess definiert ist. Die regionalen Niederlassungen zeigen stattdessen stark divergierende Geschäftsprozesse auf. Durch das fehlende stringente Projektmanagement werden die Prozesse nur unzureichend eingehalten.

 

 

AXXCONs Lösungsansatz & Maßnahmen

Mit einer fundierten Bestandsaufnahme, fokussiert auf die Top-100-Projekte, werden u.a. die Ursachen für die negative Auftragsfinanzierung identifiziert. Als wesentliche Faktoren wurden verzögert gestellte Zahlungsanforderungen und Schlussrechnungen ausgemacht. AXXCONs Konzept ermöglicht den laufenden Abgleich von Plan- und IST-Daten. Damit ist die zeitnahe Abrechnung gewährleistet und geeignete Maßnahmen können ohne Zeitverzug eingeleitet werden. Als Unterstützung wurde eine Datenbanklösung etabliert. Für die Umsetzung des anschließenden Roll-Outs waren drei Interim-Manager unter der Projektleitung von AXXCON beauftragt. Besonderer Fokus lag auf der Schulung der Projektteams sowie auf der Ableitung und Umsetzung relevanter Maßnahmen. Abgeschlossen wurde die erfolgreiche Implementier-ung durch die Übergabe der dokumentierten Prozessanpassungen und Verantwortungsbereiche an die neugeschaffenen Positionen in den einzelnen Regionen.

 

 

AXXCON_Infografik_Fallstudie_Interim_Verbesserung_FinanzierungInformationsgrafik AXXCON Fallstudie Fast Following StrategieInfografik – Anlagenbau – Projektfinanzierung in einer dezentralen Organisation

 

 


Ergebnis

Die finanzielle Deckung der Projekte konnte innerhalb von sieben Wochen um rund 20 Prozent verbessert werden. Zukünftig erfolgt die Berichtserstattung der monetären Ergebnisse, auf Ebenen der Niederlassungen, regionalen Führungen und Geschäftsleitungen in einem einwöchigen Turnus. Fokus dabei, ist das „Monitoring“ der Maßnahmenumsetzung, um auch hier eine verbesserte Transparenz zu garantieren. Mängel in den vorgeschalteten Prozessen können somit schnell erkannt und optimiert werden. Die Grundlage für eine effiziente Steuerung und Prognostizierbarkeit der Auftragsfinanzierung und des Cash Flows war damit geschaffen. 


 

Sie möchten wissen, wie wir Ihnen helfen können?
Kontaktieren Sie uns: info@axxcon.com





Zurück